Publikationen

Monographien und Herausgeberschaften

Strategic Research and Political Communication for NGOs – Initiating Policy Change.

Strategic Research and Political Communication for NGOs – Initiating Policy Change.

Hrsg. Accenture Foundation Germany/School of Communication Management, International University in Germany/ The Banyan, India.  New Dehli et al.: Sage,2009.

Bei Amazon bestellen.


Der Markt für Politikberatung.

Hrsg. Svenja Falk und Andrea Römmele. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2009.

Bei Amazon bestellen.


Lehrbuch Politische Soziologie.

Hrsg. Viktoria Kaina und Andrea Römmele. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 2008.

Bei Amazon bestellen.


Handbuch Politikberatung.

Hrsg. Svenja Falk/Dieter Rehfeld/Andrea Römmele/Martin Thunert. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 2006.


Direkte Kommunikation zwischen Parteien und Wählern.

Professionalisierte Wahlkampftechnologien in den USA und der BRD. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 2005 (2. Auflage).


Political Parties and Political Systems. The Concept of Linkage Revisited.

Hrsg. David Farrell/Andrea Römmele/Piero Ignazi. New York: Praeger 2005.

Electronic Democracy? Mobilisation, Participation and Organisation via new ITCs.

Hrsg. Rachel K. Gibson/Andrea Römmele/Steven Ward. London: Routledge 2004.

Political Parties and new ITCs. A Special Issue of Party Politics.

Hrsg. Rachel K. Gibson/ Andrea Römmele/Steven Ward. London: Sage 2003.

Public Opinion Polls in Transnational Information and Communication Campaigns. A Handbook for the Pracitioner.

Hrsg. Hans-Dieter Klingemann und Andrea Römmele. London: Sage 2001.

Cleavages, Parties, and Voters. Studies from Bulgaria, the Czech Republic, Hungary, Poland, and Romania.

Hrsg. Kay Lawson/Andrea Römmele/ Georgi Karasimeonov. New York: Praeger 1999.

Unternehmenspenden in der Parteien- und Wahlkampffinanzierung.

Die USA, Kanada, die Bundesrepublik Deutschland und Großbritannien im internationalen Vergleich. Baden-Baden: Nomos 1995.

The Victorious Incumbent ? A Threat to Democracy?

Hrsg. Rudolf Wildenmann/Albert Somit/Bernhard Boll/Andrea Römmele. Aldershot: Dartmouth 1994.

The Effect of Campaign Finance Regulations on Corporate Contributions in the United States and West Germany.

San Francisco: San Francisco State University 1990 [master thesis].

Beiträge in Zeitschriften und herausgegebenen Bänden

Konkurrenten um die Kanzlerschaft? Angela Merkel und Peer Steinbrück, in: Der Bürger im Staat, 3/2013, S. 34-59.

Viele Optionen, keine Auswahl? Politikberatung durch Agenturen und Think-Tanks (zusammen mit Henrik Schober), in: Bürger im Staat Sonderheft (Wissen und Expertise in Politik und Verwaltung). 2013, S. 12-38.

Professional Schools in Deutschland: Ausdruck der funktionalen Diffenzierung in der Hochschullandschaft (zusammen mit Johannes Stämmler), in: Zeitschrift für Politikwissenschaft 22 (2). 2012, S. 287-299.

Electronic Campaigning, in: Kersting, Norbert (Hrsg.): Electronic Democracy. State of the Art and Future Perspectives, Opladen: Barbara Budrich: International Political Science Assoication (IPSA) Series “The World of Political Science – The Development of the Discipline”, 2012, S. 68-102.

Politikwechsel und Politikberatung, in: Kersten, Jens & Schuppert, Gunnar Folke (Hrsg.): Politikwechsel als Governanceproblem, Baden-Baden: Nomos, 2012, S. 70-82.

Wutbürger in Wonderland (zusammen mit Henrik Schober), in: Kaldor, Mary, Moore, Henrietta L & Selchow, Sabine (Hrsg.): Global Civil Society 2012: Ten Years of Critical Reflection. Houndmills, Basingstoke: Palgrave Macmillan, 2012.

Soziale Medien in der Bundestagswahl 2009 (mit Sabine Einwiller), in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, Heft 1, 2012, S. 103-112.

Television, in: Anheier, Helmut K, Jürgensmeyer, Mark & Faessel, Victor (Hrsg.): Encyclopedia of Global Studies, Thousand Oak, CAs: Sage, 2012, S. 1633-1638.

Grundverständnis und Potenziale politikbezogener Gesellschaftsberatung (zusammen mit Henrik Schober) in: Wie Politik von Bürgern lernen kann. Potenziale politikbezogener Gesellschaftsberatung, (Hrsg): Bertelsmann Stiftung, Gütersloh: Verlag Bertelsmann Stiftung, 2011, S. 32-61. Weitere Informationen finden Sie hier.

Measuring the Professionalization of Political Campaigning (zusammen mit Rachel K. Gibson), in: Party Politics, Heft 2, 2009, S. 132-147.

Political Communication (zusammen mit Rachel K. Gibson), in: Daniele Caramani (Hrsg.): Comparative Politics, Oxford: Oxford University Press, 2008, S. 473- 492.

Kooperative Politikberatung. Ein neues Beziehungsgeflecht zwischen Politik und Politikberatung? (zusammen mit Svenja Falk/Dieter Rehfeld/Martin Thunert) Politische Vierteljahresschrift (PVS), Heft 2, 2007, S. 322-337.

Parteien als Akteure der politischen Kommunikation im europäischen Mehrebenensystem, in: Otfried Jarren/Dominik Lachenmaier/Adrian Steiner (Hrsg.): Entgrenzte Demokratie – Herausforderungen für die politische Kommunikation. Baden-Baden: Nomos, 2007, S. 93-106.

Politikberatung – Themen, Fragestellungen, Begriffsdimensionen, Konzepte, Akteure, Institutionen und Politikfelder (zusammen mit Svenja Falk/Dieter Rehfeld/ Martin Thunert), in: Svenja Falk/Dieter Rehfeld/Andrea Römmele/Martin Thunert (Hrsg.): Handbuch Politikberatung. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 2006, S. 11-22.

Down Periscope: The search for high-tech campaigning at the local level in the 2002 German federal election. Journal of e-Government, Heft 3, 2005, S. 85-109.

Truth and Consequence in web-campaigning: is there an academic digital divide? (zusammen mit Rachel K. Gibson), in: European Political Science, Heft 4, 2005, S. 273-287.

Personen oder Inhalte? Politikvermittlung in deutschen Wahlkämpfen, in: Jürgen W. Falter/Oscar Gabriel/Bernhard Wessels (Hrsg.): Wahlen und Wähler. Analysen aus Anlass der Bundestagswahl 2002. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 2005, S. 414-433.

Parteispenden nach den Skandalen – Erfahrungen aus der BRD sowie im internationalen Vergleich, in: Ulrich von Alemann (Hrsg.): PVS Sonderheft Politische Korruption, 35/2005, S. 384-396.

The Prevalence of “Linkage-by-Reward” in Contemporary Parties (zusammen mit Piero Ignazi und David Farrell), in: David M. Farrell/Piero Ignazi/Andrea Römmele (Hrsg.): Political Parties and Political Systems. The Concept of Linkage Revisited. . New York: Praeger 2005, S. 17-35.

Структура размежеваний и партийные системы в Восточной и Центральной Европе, (Перевод/Übersetzung), in: Политическая Наука, Heft 4, 2004, S. 30-50.

Elitenrekrutierung und die Qualität politischer Führung. Zeitschrift für Politik, Heft 3, 2004, S. 259-276.

Journalisten fragen, Politiker antworten? Eine inhaltsanalytische Untersuchung der TV-Debatten im Bundestagswahlkampf 2002 (zusammen mit Anja Hoffmann/ Kim Jucknat/Jochen Wackershauser), in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, Heft 2, 2004, S. 219-228.

Representative Democracy and the Internet ( zusammen mit Rachel K. Gibson, Wainer Lusoli und Stephen Ward) in: Rachel K. Gibson/Andrea Römmele/Stephen Ward: Electronic Democracy? Mobilisation, Participation and Organisation via new ICTs. London: Routledge, 2003, S. 5-27.

The Future of Representative Democracy in the Digital Age (zusammen mit Rachel K. Gibson und Stephen Ward), in: Rachel K. Gibson/Andrea Römmele/Stephen Ward (Hrsg.): Electronic Democracy? Mobilisation, Participation and Organisation via new ICTs. London: Routledge, 2003, S. 310-315.

German Parties and Internet Campaigning in the 2002 Federal Election (zusammen mit Rachel K. Gibson und Stephen Ward), in: German Politics, Heft 1, 2003, S. 79-104.

Political Parties, Party Communication and New Information and Communication Technologies, in: Party Politics, Heft 1, 2003, S. 7-21.

Was ist ein erfolgreicher Wahlkampf (zusammen mit Lars Leiner), in: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen: Heft 1, 2003, S. 28-33.

Wahlkämpfe: gestern – heute – morgen, in: Matthias Machnig (Hrsg.): Politik-Medien-Wähler. Wahlkampf im Medienzeitalter. Opladen: Leske u. Budrich 2002, S. 97-107.

Professionalisierung bundesdeutscher Wahlkämpfe, oder: wie amerikanisch kann es werden? (zusammen mit W. Falter) In: Thomas Berg (Hrsg.): Aspekte des modernen Wahlkampfs – (Ein-)Blicke hinter die Kulissen. Opladen: Leske u. Budrich 2002, S. 37-56.

Konvergenzen durch professionalisierte Wahlkämpfe? Parteien auf dem Prüfstand, in: Ulrich von Alemann und Stefan Marschall (Hrsg.): Parteien in der Mediendemokratie. Opladen: Westdeutscher Verlag, 2002, S. 448-461.

Politische Parteien und Professionalisierte Wahlkämpfe. In: Dieter Fuchs/Edeltraud Roller/Bernhard Weßels (Hrsg.): Bürger und Demokratie in Ost und West. Studien zur politischen Kultur und zum politischen Prozess. Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 482-499.

www.parteien.de. Die Nutzung des Internets bei SPD und CDU, in: Helga Grebing und Karin Junker (Hrsg.): Frau. Macht. Zunkunft. Festschrift für Inge Wettig-Danielmeier. Marburg: Schüren-Verlag, S. 287-298.

Political Parties and Professionalised Campaigning (zusammen mit Rachel Gibson). The Harvard International Journal of Press/Politics, Heft 6, Nr. 4, Herbst 2001, S. 31-43.

Parteien und das Internet: Neue Formen der politischen Partizipation? In: Thilo Harth (Hrsg.): Politikwelt Internet ? Neue demokratische Beteiligungschancen mit dem Internet? München: Olzog Verlag, S. 154-170.

Beacons of Europe. A Three-Step Model of European Political Communication and Initial Empirical Results (zusammen mit Hans-Dieter Klingemann), in:Hans-Dieter Klingemann und Andrea Römmele (Hrsg.): Public Opinion Polls in Transnational Information and Communication Campaigns. A Handbook for the Practitioner. London: Sage 2001, S. 157-174.

Communicating the Message. Linking Communication Theory to Campaigns. In Public Opinion Polls in Transnational Information and Communication Campaigns. A Handbook for the Practitioner. (Hrsg.). Hans-Dieter Klingemann und Andrea Römmele. London: Sage 2001, S. 28-40.

Campaigns and surveys: An Introduction (zusammen mit Hans-Dieter Klingemann), in: Public Opinion Polls in Transnational Information and Communication Campaigns. A Handbook for the Practioner. (Hrsg.): Hans-Dieter Klingemann und Andrea Römmele. London: Sage 2001, S. 1-9.

Parteispenden in der Krise? In: Aus Politik und Zeitgeschichte, B16/2000. 

Direkte Kommunikation zwischen Parteien und Wählern. Postmoderne Wahlkampftechnologien im internationalen Vergleich, in: Markus Klein/Wolfgang Jagodzinski/Ekkehard Mochmann/Dieter Ohr (Hrsg.): 50 Jahre empirische Sozialforschung. Opladen: Westdeutscher Verlag 2000, S. 506-528.

Direkte Kommunikation zwischen Parteien und Wählern ? der Einsatz von direct mailing bei SPD und CDU, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, Heft 2/99, S. 304-315.

The Cleavage Structure and the Emerging Party Systems in East and Central Europe, In Cleavages, Parties, and Voters. Studies from Bulgaria, the Czech Republic, Hungary, Poland, and Romania. (Hrsg.). Kay Lawson/ Andrea Römmele/ Georgi Karasimeonov. New York: Praeger 1999, S. 11-24.

Leuchttürme Europas. Ein 3-Stufen-Modell politischer Kommunikation und erste empirische Ergebnisse (zusammen mit Hans-Dieter Klingemann und Evi Scholz), in: Europa der Bürger? (Hrsg.) Thomas König/Elmar Rieger/Hermann Schmitt. Frankfurt: Campus 1999, S. 201-219.

Direct Communication between Political Parties and Voters: The German Bundestag Election 1994. In German Politics, Heft 3, 1997, S. 354-368.
Repräsentanz von Frauen im Niedersächsischen Landtag – ein historischer Vergleich (together with Inge Wettig-Danielmeier) In Schriftenreihe des Niedersächsischen Landtages (Hrsg.: Der Präsident des Niedersächsischen Landtages), Hannover, 1997, S. 5-26.

Neue Akzente in der Parteienfinanzierung (zusammen mit Marion Rieken). In Zeitschrift für Parlamentsfragen, Heft 2, 1997, S. 254-266.

Politikfinanzierung – welche Rolle spielen Unternehmenspenden? In Journal für Sozialforschung, Heft1, 1995, S. 9-28.

Strukturelle Vorteile der Amtsinhaber? Parlamentarier im internationalen Vergleich (zusammen mit Bernhard Boll). In Zeitschrift für Parlamentsfragen, Heft 4, 1994, S. 543-556.

The Problem of Incumbency in Democratic Systems (zusammen mit Bernhard Boll). In Rudolf Wildenmann/Albert Somit/Bernhard Boll/Andrea Römmele (Hrsg.) The Victorious Incumbent – A Threat to Democracy? Aldershot: Dartmouth 1994, S. 19-25.

Allemagne, le rêve d?une nation sans frontières? (zusammen mit Martina Sauer). In Eric Philippart (Hrsg.) Nations et frontières dans la nouvelle Europe, Brüssel 1993, S. 189-204.

Vorschläge der Sachverständigenkommission zur Parteienfinanzierung (zusammen mit Heike Düselder und Marion Rieken). In Zeitschrift für Parlamentsfragen, Heft 2, 1993, S. 179-18.

Unternehmenszuwendungen in der amerikanischen Wahlkampffinanzierung. In Zeitschrift für Parlamentsfragen, Heft 3, 1992, S. 488-497.

Newsletter

Herausgeberin des IPSA/ISA Newsletters on Parties and Elections (erscheint zwei Mal im Jahr, 14 Publikationen 1995- 2002).

Herausgeberin des IPSA/ISA CPS-Newsletters (erscheint zwei Mal im Jahr).

Forschungsberichte und Working Papers

Innovation in der Bildung? Die neuen Studiengänge im Bereich Politik und Verwaltung. Report für die Bertelsmann-Stiftung, November 2006.

Representation beyond the Nation State. Communicating European Positions in National Election Campaigns (zusammen mit Ronald Holzhacker). Paper für die conference: „Democracy in a New Europe“ an der University of Irvine, California, USA, Februar 2003.

Communicative Linkage as a new Linkage-Type? Paper for the APSA-Konferenz, San Francisco, USA, August 2001.

Parties and the Use of New ICTs in the German Bundestag-Election 1998. Internal working report, November 1999.

Beacons of European Politics. A 3-Step-Flow of Euopean Communication. Report prepared on behalf of Survey Research of the Commission of the European Community (zusammen mit Hans-Dieter Klingemann), November 1997.

Direct Mailings as a New Form of Party Linkage. An Analysis of the Direct Mailings of DNC and RNC in the US Presidential Election Campaign. ZEUS-Report Nr. 89, August 1997.

The Use of Survey Research in Information and Communication Campaigns. The Pracititoners’s View. Report prepared on behalf of the Survey Research Unit of the Commission of the European Community, ZEUS-Report No. 88, Juni 1997.

Direkte Kommunikation zwischen Parteien und Wählern. Der Einsatz von Direct mailing bei SPD und CDU. Paper für die Tagung des Arbeitskreises zur Parteienforschung, Berlin, April 1997.

On the Myth of Diffuse Parties and Independent Leaders in the United States (zusammen mit Hermann Schmitt). Internal working report, April 1997.

Direct Mailing and Telemarketing in German Landtag-Elections: The Use of New Communication Instruments. Internal working report, April 1996.

Campaign Handbook – the Use of Survey Research in the Planning and Evaluation Phase of a Campaign. Handbook prepared on behalf of Survey Research (Eurobarometer) Unit, of the Commission of the European Community (zusammmen mit Hans-Dieter Klingemann), ZEUS-Report Nr. 86, Oktober 1996.

Changing Patterns of Party Finance in Germany. Internal working report, März 1995.